Praktikum für Psychologie-Studierende im Master

Praktikumsplatz für Studierende (Klinischer Master)

Aktualisierung: 22.03.2022

Das nächste Praktikum wird im ersten Halbjahr 2023 angeboten, siehe den Kooperationsvertrag mit der Universität Kassel für Studierende des neuen Masterstudienganges mit Anbindung an die Approbationsordnung. 

Vorgesehene Praktika für jeweils ein bis zwei Studierende:

Anfang Januar 2023 bis Ende Mai 2023, mit einer Festlegung auf 16 Wochen studienbegleitend

Bewerbungen

Aufgrund der komplexen Vorgaben zur Umsetzung des Praktikums wird die Vorauswahl der Studierenden und die Koordination direkt vom Institut für Psychologie der Universität Kassel übernommen. Bitte wenden Sie sich mit ihren Unterlagen dorthin. Grundsätzlich soll das Praktikum über ein Zeitfenster von 16 Monaten durchgeführt werden und Bewerbungen für das erste Halbjahr 2023 sind bereits jetzt möglich.

Der zuständige Ansprechpartner am Institut für Psychologie ist:

Dr. Geraldine Jung
Studienkoordination & -beratung
Institut für Psychologie
Universität Kassel
Holländische Str. 36 – 38
34127 Kassel

 


Allgemeine Information

Psychologie-Praktikum Praxis Ritter und Gerstner
Praktikum Praxis Ritter und Gerstner

In unserer Praxis können Studierende der Psychologie im Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie nach der Approbationsordnung ein Praktikum durchführen. Das praktische Zeit ist mit einer Dauer von 3–4 Monaten auf den Umfang von 150  Stunden (begleitend zum Studium) angelegt.

Wir haben seit 2010 kontinuierlich Studenten / Studentinnen der Universitäten Kassel und Göttingen im Bereich der familienpsychologischen Begutachtung und der psychotherapeutischen Diagnostik als Praktikanten eingesetzt. Einige Studenten sind im Anschluss als Honorarkräfte weiter beschäftigt worden und wurden Teil des Praxisteams.


Wie können Praktikanten eingesetzt werden?

Die Praxis hat drei Schwerpunkte: Familienrechtspsychologie, Begutachtung bei Essstörungen und Psychotherapie als Einzelbehandlung.

Die Praktikanten können an der familienpsychologischen Diagnostik (Fragestellungen: Kindeswohl, Sorgerecht und Umgangsrecht) im Rahmen der Begutachtung für Familiengerichte teilnehmen. Die Beteiligung an den Explorationsgesprächen, den Hausbesuchen und den informatorischen Anhörungen von Fachkräften ist möglich. Der Praktikant kann auch an Verhandlungen des Familiengerichts nach Einwilligung der Beteiligten teilnehmen.

Die Praxis ist für verschiedene Familiengerichte überregional tätig. Durch die Dauer des Praktikums über mehrere Monate ist sichergestellt, dass der Praktikant die Entwicklung der Begutachtung in einer Kindschaftssache kontinuierlich verfolgen kann und auch an diversen Exploration teilnehmen kann, um zur Entwicklung des Familiensystems einen Eindruck zu bekommen.

Außerdem nehmen Praktikanten an der Anamneseerhebung und der Diagnostik bei Psychotherapie-Patienten teil. Es handelt sich um die Erhebung der biografischen Anamnese unter psychodynamischen Gesichtspunkten und die Durchführung von psychotherapeutischen Erstgesprächen innerhalb unserer Sprechstunde.

Außerdem sind Essstörungen (Begutachtung von Adipositaspatienten) ein Arbeitsbereich der Praxis. Dazu wird die Begutachtung von Patienten durchgeführt, die eine operative Verkleinerung ihres Magens (bariatrische Operation) bei schwerer Adipositas-Erkrankung anstreben. Es werden Erstgespräche durchgeführt, testpsychologische Untersuchungen und die Erhebung einer biografischen Anamnese. Zusätzlich werden im Kursprogramm eines Adipositaszentrums psychologische Module für eine Kleingruppe von Patienten durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Nachbetreuung von Patienten, bei denen bereits eine bariatrische Operation durchgeführt worden ist.


Wer betreut die Praktikanten?

Im Rahmen der familienpsychologischen Begutachtung arbeitet ein Praxisteam von Sozialpädagoginnen und Psychologinnen, die sich die Betreuung der Praktikanten gemeinsam mit Dipl.-Psych. Ritter aufteilen. Dem Praktikanten wird eine Psychologin des Praxisteams zur laufenden Anleitung und Betreuung zugeteilt.


Wer kann sich für ein Praktikum bewerben?

Bewerben können sich Psychologie-Studierende im  Master der Universitäten Kassel und Göttingen, da wir auf eine regionale Anbindung Wert legen und sich auch eine berufliche Zusammenarbeit über das Praktikum hinaus ergeben kann. Das Praktikum ist derzeit nur noch im Masterstudiengang Psychologie möglich. Bevorzugt werden dabei Studierende des neuen Studienganges mit Anbindung an die Approbationsordnung

Theoretische Kenntnisse im Bereich der Familienpsychologie, Praktika im klinischen Bereich oder der Rechtspsychologie und Grundkenntnisse der psychodynamischen Psychotherapie werden erwartet. Eine positive Grundhaltung zu den psychodynamischen Verfahren der Diagnostik und Behandlung wird vorausgesetzt.

Aufgrund der psychodynamischen und psychoanalytischen Ausrichtung der Praxis ist der Praktikumsplatz im Rahmen des klinischen Masterstudiengangs (Master Klinische Psychologie und Psychotherapie) der Uni Kassel besonders produktiv.


Wie viele Plätze für ein Praktikum können wir anbieten?

Wir bieten jeweils 1-2 Plätze für die praktische Tätigkeit an, die Aufteilung der notwendigen Stunden kann individuell abgesprochen werden. Praktikanten erhalten in unserer Praxis eine monatliche Aufwandsentschädigung und die Erstattung von Fahrtkosten bei auswärtigen Terminen.

Das Praktikum wird in unserer Praxis gestreckt über einen Zeitraum von 3 bis 4 Monaten durchgeführt, um die laufenden familienpsychologischen Begutachtungen kontinuierlich begleiten zu können. Dadurch kann die im Studiengang geforderte berufsqualifizierenden Tätigkeit nach der Approbationsordnung begleitend zum Studium durchgeführt werden. Vorgesehen sind dabei 150 Stunden.


Für zusätzliche Fragen steht Ihnen unser Sekretariat unter der Rufnummer 0561 68580 zur Verfügung.