Kapazitäten: Bearbeitungsdauer von Gutachten

Information für das Familiengericht

Bearbeitungszeit: 6-8 Monate für neue Begutachtungen

Stand der Information: 25.09.2023


Für Begutachtungen in Kindschaftssachen zur Erziehungsfähigkeit, Sorgerechtsregelung und Umgangsregelung beträgt die übliche Bearbeitungsdauer derzeit 6 bis 8 Monate ab Eingang der Gerichtsakte. Wir sind grundsätzlich in der Lage, neue Begutachtungen überregional anzunehmen, jedoch sind unsere Kapazitäten derzeit stark ausgelastet.

Nach Erhalt des Auftrags und der Akte beginnen wir in der Regel sofort mit der Begutachtung und vereinbaren die ersten Explorationstermine. Der genaue Ablauf der Exploration wird Ihnen hier erläutert.

Familienpsychologischen Begutachtung durch den Sachverständigen Dipl.-Psych. Klaus Ritter
Begutachtung: Der Streit um Kind

In dringenden Fällen können wir die Explorationstermine vorziehen, um dem Familiengericht innerhalb von 4-6 Wochen eine vorläufige Einschätzung in Form einer Stellungnahme zu übermitteln.

Unsere Praxis führt Begutachtungen überregional durch und ist seit 1991 für über 85 Familiengerichte und Oberlandesgerichte tätig. Bisher haben wir mehr als 1350 umfangreiche Begutachtungen zum Thema Erziehungsfähigkeit, Sorgerecht und Umgang durchgeführt. Weitere Informationen zur fachlichen Qualifikation von Dipl.-Psych. Ritter finden Sie hier.



Fragen und Anliegen
beantwortet unser Sekretariat unter Telefon: (0561) 6 85 80 oder per E-Mail: info@ritter-gerstner.de