Gutachten bei Adipositas

Begutachtung von Adipositas-Patienten

Überblick: Adipositasgutachten

Dipl.-Psych. Ritter führt auf der Grundlage langjähriger klinischer Erfahrung psychologische Begutachtungen zur geplanten chirurgischen Intervention bei Adipositas durch. Dieses Gutachten wird für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse in der Regel vor der Operation benötigt. Die Begutachtung von Adipositaspatienten wird in unserer Praxis regelmäßig seit 2008 durchgeführt.

Für die Adipositas-Patienten steht eine spezielle Sprechstunde zur Verfügung, das Erstgespräch erfolgt innerhalb weniger Wochen und die weitere Diagnostik mit der Erstellung des schriftlichen Gutachtens wird direkt anschließend innerhalb von 14 Tagen durchgeführt. Das Erstgespräch und die Diagnostik können über die Versichertenkarte abgerechnet werden und das zusätzliche schriftliche Gutachten wird vom Patienten privat bezahlt. Dazu wird eine Rechnung nach GOÄ/GOP erstellt.

Grundsätzlich können sich für die Adipositas-Sprechstunde Patientinnen und Patienten überregional anmelden. Zusätzlich bestehen intensive Kooperation mit drei Kliniken und Adipositaszentren aus dem Raum Nordhessen.

Für Patienten mit weiter Anreise oder erheblicher gesundheitlicher Beeinträchtigung besteht die Möglichkeit, die Begutachtung per Videosprechstunde online durchzuführen. Dadurch können wir Begutachtungen überall im Land anbieten.


Begutachtung vor der Operation

Begutachtung bei Adipositas: Praxis Dipl.-Psych. Ritter, Kassel
Begutachtung bei Adipositas

Psychologische Stellungnahmen werden häufig vor einer bariatrischen Operation (etwa Schlauchmagen, Magenbypass und Folgeoperationen wie Bauchdeckenstraffung) von der Krankenkasse zur Überprüfung einer Kostenübernahme benötigt.

Wir haben für diese Begutachtungen eine Sonder-Sprechstunde eingerichtet. Patientinnen und Patienten erhalten dadurch zeitnah einen Termin zur Begutachtung, ohne die bei Psychotherapie üblichen Wartezeiten von mehreren Monaten. In der Regel bekommen Sie Ihren Termin für das Erstgespräch innerhalb von 6 Wochen.

Die Erstellung des schriftlichen Gutachtens kann innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss der Diagnostik erfolgen. Das umfangreiche schriftliche Gutachten ist keine Kassenleistung und muss daher privat vom Patienten bezahlt werden. Es fallen Kosten von ca. 200 € für das umfangreiche schriftliche Gutachten an (Stand: August 2022). Die Abrechnung erfolgt nach den Leistungspositionen GOÄ/GOP.

Adipositaspatienten werden in die regelmäßige Nachsorge unserer Praxis einbezogen und können als Bestandspatienten zusätzlich bei Bedarf zeitnah psychotherapeutisch behandelt werden.


Anmeldung und Fragen

Die Anmeldung für die Adipositas-Sprechstunde erfolgt telefonisch über unser Sekretariat, bitte geben Sie dabei an, dass es sich um die Begutachtung bei Adipositas handelt. Unser Sekretariat erläutert Ihnen den weiteren Ablauf.

Außerdem können Sie Online einen Termin zur Begutachtung buchen. Bitte geben Sie ein: „Neupatient“ und Anmeldegrund „Erstgespräch: Begutachtung bei Adipositas“.  Im Bereich „Fragen und Antworten“ unserer Website finden Sie zusätzliche Informationen zur Begutachtung bei Adipositas.

Für die Adipositas-Sprechstunde können sich Patientinnen und Patienten aus dem ganzen Bundesgebiet anmelden. Die Vorstellung im Erstgespräch erfolgt in unserer Praxis in Kassel, die weitere Diagnostik kann bei einer größeren regionalen Entfernung oder bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen per Videosprechstunde durchgeführt werden.

Unsere Praxis hat in der Region Nordhessen mit drei Kliniken besondere Kooperationen aufgebaut: Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie im Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar, Adipositaszentrum Nordhessen im Marienkrankenhaus Kassel und Agaplesion Diakonie-Kliniken Kassel (Klinik für Allgemein-, Viszeralchirurgie und Proktologie). Patientinnen und Patienten dieser Kliniken und Adipositaszentren könnten aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit mit diesen Einrichtungen besonders gut in die psychotherapeutische Versorgung und Nachsorge unserer Praxis eingebunden werden.


Ablauf der Begutachtung

Bei dem Erstgespräch werden Sie über die geplanten Maßnahmen und die Kosten für das psychologische Gutachten informiert. Die umfangreiche schriftliche gutachterliche Stellungnahme ist keine Kassenleistung und muss daher privat übernommen werden. Für das Erstgespräch und die weitere Diagnostik wird die Gesundheitskarte Ihrer Krankenkasse benötigt.

Sie können sich auch direkt über den behandelnden Arzt oder das Krankenhaus in unserer Praxis für die Adipositas-Sprechstunde anmelden lassen. In der Regel bekommen Sie innerhalb von sechs Wochen den Termin für die Erstuntersuchung. Bei besonderer medizinischer Dringlichkeit kann die Begutachtung auch beschleunigt durchgeführt werden.

Die Praxis begutachtet überregional. An der Adipositas-Sprechstunde der Praxis sind neben Dipl.-Psych. Ritter weitere psychologische Fachkräfte der Praxis beteiligt. Die psychologischen Fachkräfte des Praxisteams verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Betreuung von Adipositaspatienten und der Diagnostik von Essstörungen.


Das schriftliche Gutachten

Das Gutachten: Nach Abschluss der Untersuchung wird bei einer Befürwortung das schriftliche Gutachten zeitnah erstellt und dem Patienten übermittelt. Bei Bedenken zur Befürwortung (Kontraindikationen) wird in einem Aufklärungsgespräch der weitere Ablauf besprochen.

Die Untersuchung und Diagnostik werden über die Gesundheitskarte abgerechnet. Das anschließende schriftliche psychologische Gutachten muss vom Patienten privat bezahlt werden. Es ist im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht enthalten.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Gutachten nicht um einen einfachen Befundbericht oder eine kurze Stellungnahme handelt, sondern um eine ausführliche schriftliche Darstellung der Anamnese, der Indikation und der Prognose bei Adipositas. Dieses umfangreiche schriftliche Gutachten unter Beachtung der Empfehlungen des MDK ist die Grundlage für die Befürwortung durch die Krankenkasse.

Bei der Befürwortung der Operation können aber einzelne Krankenkassen die Kosten nachträglich übernehmen. Für Kassenpatienten beträgt das Honorar für das psychologische Gutachten derzeit 200 € (August 2022).  Bei Privatpatienten erfolgt eine Abrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)


Nachsorge

Alle Patienten, die für eine Operation begutachtet wurden, werden in die Nachsorge unserer Praxis für die Dauer von zwei Jahren einbezogen. Bei Bedarf kann die Nachsorge verlängert werden. Im Rahmen der Nachsorge werden psychologische Gespräche geführt und testpsychologische Verfahren eingesetzt. Das Adipositaszentrum wird mit Zustimmung des Patienten über die Ergebnisse der Nachsorge unterrichtet.

Zu der Nachsorge gehört, dass alle sechs Monate nach Durchführung der Operation ein Kontrollgespräch beim Psychotherapeuten durchgeführt wird. Bei Bedarf kann auch zusätzlich eine psychotherapeutische Behandlung eingeleitet werden.

Die Nachsorge ist wichtig, weil sie psychische Veränderungen nach der Operation rechtzeitig erkennen kann. Die Operation verändert das Körperbild, das Selbsterleben und die bisherige psychische Kompensation. Es ist daher Ziel der Diagnostik, ungünstige psychische Veränderungen zu erkennen und rechtzeitig durch Beratung oder Psychotherapie zu intervenieren. Durch die psychologische Nachsorge wird der Prozess der Veränderung nach einer bariatrischen Operation fachlich kompetent begleitet.

Begutachtung bei Adipositas: Praxis Dipl.-Psych. Ritter, Kassel
Adipositas: Nachsorge

Ihren Termin zur Nachbetreuung können Sie direkt über das Buchungs-System Doctena online buchen. Bitte wählen Sie dazu aus „Bestandspatient“ und „Nachsorge und Kontrolltermin für Adipositaspatienten“. Die Termine können sechs Monate im Voraus flexibel (Vor- und nachmittags) ausgewählt und vereinbart werden. Über Doctena können Sie Termine auch verlegen und stornieren. Zusätzlich werden Sie per E-Mail an Ihren Termin zur Nachsorge erinnert. Als Bestandspatient unserer Praxis stehen Ihnen ausreichend Termine für die Nachsorge zur Verfügung. Für Berufstätige gibt es Behandlungstermine am Nachmittag zur Auswahl.

Bei einer Adipositaserkrankung ist eine lebenslange Nachsorge sinnvoll, um ein Wiederauftreten der Erkrankung oder eine Verschiebung der Symptome zu vermeiden. Nach der Durchführung der Operation verändert sich das Selbstbild, die Körperwahrnehmung und die eigene Identität.

Es besteht die Gefahr, dass bisher abgewehrte psychische Konflikte durch diese Veränderung einen anderen Ausdruck finden und es zu klinisch relevanten Symptomen kommt. Die Nachsorge dient dazu, solche Verschiebungen rechtzeitig zu erkennen, Maßnahmen zu empfehlen und damit psychischen Störungen vorzubeugen.

Die Nachsorge wird über Ihre Gesundheitskarte abgerechnet. Eine Zuzahlung oder ein Eigenanteil ist nicht vorgesehen. Die Termine zur Nachsorge können entweder über das Sekretariat der Praxis Ritter und Gerstner vereinbart werden oder über die Online-Terminbuchung. Patienten unserer Praxis werden über anstehende Termine zur Nachsorge vom Sekretariat unterrichtet.