Nachholtermin: Seminar zur Kindesmisshandlung

Seminar zur familienpsychologischen Begutachtung wird am 29.05.2021 nachgeholt

 

Blockseminar am Lou Andreas-Salomé Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie in Göttingen

Dozent: Klaus Ritter (Psychoanalytiker und familienpsychologischer Sachverständiger)
Co-Dozentinnen: 
Natalie Blume (Psychologie B. Sc.) und Antonia Mariß (Psychologie B. Sc.)

>>> zur internen Vorbereitungsseite (Passwort des Instituts)


Ursprünglich sollte das Seminar „Familienpsychologische Begutachtung: Kindesmisshandlung“ Ende Januar 2021 durchgeführt werden. Durch die damaligen Verschärfungen zu der Pandemie Corona konnte die Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

Die Veranstaltung wird jetzt am 29.05.2021 als Präsenzveranstaltung und Blockseminar nachgeholt. Die Teilnahme ist für Weiterbildungsteilnehmer und Mitglieder des Göttinger Instituts möglich und die Anmeldung erfolgt auf der Website des Instituts.

 


Seminar Familienpsychologische Begutachtung: Kindesmisshandlung
Psychische und körperliche Misshandlung

In diesem Blockseminar sollen die emotionalen Folgen von körperlicher und seelischer Gewalt in der Kindheit betrachtet werden. Dazu werden zwei Kindschaftssachen aus der familienpsychologischen Begutachtung für das Familiengericht mit der Thematik der Kindeswohlgefährdung als Grundlage herangezogen.

Die Auswirkungen der Gewalt für die Persönlichkeitsentwicklung sollen analysiert werden und die Bedeutung der transgenerationalen Weitergabe von Gewalterfahrungen. Welche Dynamik liegt der Gewaltausübung der Eltern gegenüber ihren Kindern zugrunde? Wie kommt es zu einem Kontrollverlust und welche Relevanz haben Selbsthass, Ohnmacht und Hilflosigkeit?

 


 

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken